Sie sind hier: Wir über uns

Lokation

Sie finden uns direkt im Herzen von Hohenkammer.

Die Haupstraße 11 liegt direkt an der B13,
gegenüber der katholischen Kirche.

Parkmöglichkeiten vorhanden, selbstverständlich können Sie auch bei uns Speisen.

Holzofen

Unsere Speisen werden traditionell im Holzofen gegart.

Wir verwenden ausschliesslich Buchenholz um einen
hervorragenden Geschmack zu gewährleisten.

Ursprung

Trapani

Der Ursprung aller Gerichte stammt natürlich aus Italien,
um genauer zu sein aus dem Norden Siziliens,
die Stadt "Trapani".

Trapani liegt im äußersten Nordwesten Siziliens auf einer weit vorspringenden Landzunge am Fuß des Monte Giuliano. Hier leben 70.755 Einwohner (Stand am 31. Oktober 2005) auf einer Fläche von 271 km².

Die Ortsteile sind Marausa, Xitta, Palma, Fontanasalsa, Guarrato, Fulgatore, Salinagrande, Locogrande, Rilievo, Borgo Fazio und Ummari.

In der Antike hieß Trapani auf griechisch Drepanon (Sichel), auf lateinisch Drepanum nach der sichelförmigen Landzunge, an der der Hafen liegt.

Nach dem Fall von Troja soll an der Stelle des heutigen Ortes der mythische Vorfahre der Römer Anchises, Vater des Aeneas, gestorben sein. Hier befand sich in der Antike auch der Hafen der auf dem benachbarten Berg liegenden Stadt Erice der Elymer.

Ab 260 v. Chr. wurde Trapani zu einem karthagischen Stützpunkt. Vor der Küste fand im Jahre 249 v. Chr. die Schlacht von Drepana statt, in der die Karthager die Römer besiegen konnten. 241 v. Chr. wurde dieser Stützpunkt jedoch von den Römern erobert. Danach blieb der Ort lange Zeit ohne Bedeutung.

Erst zur Zeit der Araber wurde der Mauerring weiter ausgebaut und der Ort entwickelte sich zu einer bedeutenden Stadt. Neben dem Handel mit Salz, der im Mittelalter mit ganz Italien, Frankreich und England betrieben wurde, trugen dazu auch die Goldschmiedekunst und die Verarbeitung von Korallen bei. Im 14. Jahrhundert unter Karl V. wuchs Trapani zur wichtigsten Hafenstadt im Westen Siziliens.

Im 19. Jahrhundert breitete sich die Stadt von der sichelförmigen Halbinsel auf das Festland aus. 1817 wurde sie zur Provinzhauptstadt. Im 2. Weltkrieg hatte Trapani unter heftigen Bombenangriffen zu leiden, so dass große Teile der Stadt neu aufgebaut wurden.